Stilvolle, familiäre und kompetente Seniorenbetreuung

Die Residenz Beinsen, Am Klosterpark in Wienhausen, ist 1995 von der Familie Beinsen erbaut worden. Zentral und dennoch ruhig am Waldrand gelegen, befindet sich unser Haus im historischen Klosterort Wienhausen. Gepflegte Grünanlagen laden zum Spazierengehen am Mühlengraben, an der Aller und im Klosterpark ein. Innerhalb von 5 Minuten erreichen Sie einen Kinderspielplatz und ein Einkaufszentrum, Behörden, Geschäfte, das Kloster, Cafés und Restaurants liegen ca. 10 Minuten entfernt.

Die Flure sind mit individuell eingerahmten Gemäldedrucken unserer Lieblingsmaler dekoriert. Die öffentlichen Bereiche wie Wohn- und Esszimmer sind ebenfalls komfortabel und wie ein erweiterter privater Wohnbereich gestaltet, damit die Bewohner sich im ganzen Haus wohlfühlen können. Die Größe der Zimmer liegt zwischen 15 und 22 qm.

Das Bild der herkömmlichen Alten- und Pflegeheime ist bewusst von uns entstaubt worden.

Strukturmerkmale der Einrichtung

Die Residenz umfasst einen Keller, ein Erdgeschoss, 1. Obergeschoss und 2. Obergeschoss.

1. Obergeschoss

Wohnbereich „Birke“:

  • 26 Einzelzimmer mit eigenem Badezimmer
  • Dienstzimmer
  • Personalumkleide Männer
  • Abstellräume und Lager
  • Pflegebad mit verstellbarer Wanne
  • Bewohnerküche mit multifunktionalem Tagesraum
  • Kleine Sitzecke die zum Verweilen einlädt
  • Gemeinschaftsbalkon
  • Wohnbereich „Eiche“:
  • 19 Einzelzimmer mit eigenem Badezimmer
  • Dienstzimmer
  • Bewohnerküche mit multifunktionalem Tagesraum
  • Abstellräume und Lager
  • mehreren kleinen Sitzecken, Sitzgruppen die zum Verweilen einladen
  • Mitarbeiter WC
  • Gemeinschaftsbalkone
Erdgeschoss

Wohnbereich „Heide/ Rose“:

  • 24 Einzelzimmer mit Terrasse
  • Heidjerstube
  • Küche
  • Heidesaal als Beschäftigungsraum
  • Dienstzimmer
  • Speisesaal/ Cafe‘ mit Außenterrasse
  • Bibliothek
  • 2 Fahrstühle
  • Gäste-WC
  • Büro der Geschäftsleitung
  • Verwaltung/ Information
  • Foyer mit im Winter beheiztem Kamin und mehreren Sitzgelegenheiten, die zum gemütlichen Verweilen einladen
Keller
  • Wäscherei
  • Werkstatt
  • Elektronik und Wärmeversorgung
  • Diverse Lager
  • Personalumkleiden mit Waschmaschine und Trockner ausgestattet, Möglichkeit Dienstkleidung hier im Haus zu waschen
2. Obergeschoss

Wohnbereich „Tanne“:

  • 15 Einzelzimmer mit eigenem Badezimmer
  • 1 Appartement
  • Dienstzimmer
  • Bewohnerküche mit angrenzendem multifunktionalem Tagesraum
  • mehrere Sitzecken/ Sitzgruppen die zum Verweilen einladen
  • Pflegebad/ Friseur
  • Mitarbeiter Toilette
  • Abstell und Lagerräume

mehrere Dachböden:

  • Kofferboden
  • Hilfsmittel Lager
  • Deko Boden
  • Archiv

Online Bewerbung

Interessiert an der Pflege? Hier kannst du dich schnell & einfach online  für einen Ausbildungsplatz bewerben.

Wohnkomfort

Die Ausstattung der Zimmer beinhaltet folgenden Wohnkomfort:

  • Helle Zimmer mit attraktivem Ausblick auf den Garten und angrenzenden Wald
  • Gartenterrasse im Erdgeschoß
  • mehreren Balkonen in den Tagesräumen der einzelnen Wohnbereiche
  • Bad mit Dusche, Waschbecken und WC
  • Kleine Pantryküche mit nachrüstbarem Kühlschrank im Neubau
  • Gardinen
  • Lampen
  • Bett- und Nachtisch
  • Kleiderschrank
  • Fernsehanschluss
  • Telefonanschluss mit Direktdurchwahl
  • Rufanlage
  • Zimmerschlüssel

Die Zimmer sind möbliert und können nach Wunsch mit einzelnen Einrichtungsgegenständen persönlich gestaltet werden.

Kultur und Umgebung

In naher Umgebung, 5 Minuten zu Fuß, befindet sich das Kloster Wienhausen. Dieses ist ein ehemals zisterziensisches, heute evangelisches Frauenkloster aus dem 13. Jahrhundert. Das historische Klosterensemble ist weitgehend erhalten. Östlich der Kirche liegen Wassermühle und Wirtschaftsgebäude. Nach Norden im rechten Winkel an die Kirche angebaut sind die Konventsgebäude: das mittelalterliche im Westen, dessen Giebel mit dem Westgiebel der Kirche dem Besucher zuerst ins Auge fällt, und der nachreformatorische Fachwerkbau im Osten; dazwischen der doppelgeschossige Kreuzgang, ein Juwel der Backsteingotik.

Die Kirche besteht aus der alten romanischen Archidiakonatskirche (deren Turm bei der Klostergründung gemäß Zisterzienserregel abgerissen wurde) und der westlich daran angebauten hohen gotischen Klosterkirche mit dem Nonnenchor im Obergeschoss und dem Pilgersaal im Erdgeschoss. Die beiden Gebäudeteile sind heute durch eine Holzwand abgeteilt und werden getrennt genutzt.

Der im 14. Jahrhundert fertiggestellte Nonnenchor zählt zu den bemerkenswertesten erhaltenen gotischen Sakralräumen. Decke und Wände sind flächendeckend mit biblischen Bildern und Ornamenten ausgemalt. Dargestellt sind unter anderem die Schöpfungsgeschichte, das Leben und Sterben Jesu und seine Auferstehung und Herrschaft im himmlischen Jerusalem. 1952 wurden die Eichenbohlen unter dem Gestühl der Nonnen entfernt, um elektrische Leitungen zu legen. Bei diesen Arbeiten wurden seltene und wertvolle Gegenstände gefunden, die sowohl christlichem als auch heidnischem Glauben zugeschrieben werden können; zu nennen sind hier Nietbrillen aus dem 14. und 15. Jahrhundert.

Das Kloster Wienhausen ist bekannt für seine Sammlung wertvoller gotischer Bildteppiche aus dem 14. und 15. Jahrhundert, die jedes Jahr ab dem Freitag nach Pfingsten in einer Sonderausstellung zu sehen sind. Die Teppiche zeigen sowohl christliche als auch weltliche Themen; dargestellt sind zum Beispiel die Tristansage, verschiedene Heiligengeschichten (Thomas, Anna und Elisabeth) sowie der Spiegel des menschlichen Heils.

Die im Kloster lebenden Konventualinnen pflegen die zahlreichen Kunstschätze und bieten Führungen an. Seit 2000 können die Teppiche sowie die Fundstücke aus dem Nonnenchor während der Hauptsaison mit mehrsprachigen Audioführungen (deutsch, englisch, französisch und spanisch) betrachtet werden. Führungen durch das Kloster werden auf Anfrage auch in Englisch, Französisch, Spanisch sowie Plattdeutsch angeboten.

Kontaktieren Sie uns

Rückruf
Tel.: 05149 186 51 1
info@residenzbeinsen-wienhausen.de